Smoker Grill Test – Fisch, Fleisch und Gemüse mit aromatischem Räuchergeschmack

Smoker VorbereitungMit einem Smoker Grill kann man sowohl Fisch, Fleisch als auch Gemüse schonend und langsam garen und dem Grillgut einen aromatischen Räuchergeschmack verleihen. Je nach Ausstattung kann man mit dem Holzkohlegrill Räuchern, Backen, Warmhalten, Garen und Grillen.

Zur großen Smoker Grill Vergleichstabelle

Bei einem Smoker Grill kommt die Hitze nicht von unten, sondern von der Seite, wodurch eine besonders schonende Zubereitung, kombiniert mit einem typischen Raucharoma, ermöglicht werden kann. Auch in der technischen Umsetzung unterscheiden sich Smoker Grills von herkömmlichen Holzkohlegrills, beispielsweise gibt es „Slow Smoker Grills“, die sich durch eine konstante Temperaturentwicklung auszeichnen.

Beim Räuchern wird das Grillgut sehr langsam bei Temperaturen von 100 Grad Celsius bis maximal 130 Grad Celsius gegart, beim herkömmlichen Grillen hingegen werden Temperaturen von über 200 Grad Celsius genutzt, manchmal liegen die Temperaturbereiche auch noch viel höher. Bei einem BBQ Smoker Grill wird das Grillgut hauptsächlich nur durch den heißen Rauch gegart – ein großes Stück Fleisch von 3 Kilogramm benötigt um die 24 Stunden, bis es zu 100% gar ist. Als Ergebnis erhält man besonders zartes, weiches Grillgut.

Der Einfluss des Holzes: Die größte Hitze und höchste Rauchbildung entwickelt sich bei der Verwendung von Eichenholz. Für ein typisch amerikanisches Barbecue eignet sich dieses Holzmaterial besonders gut. Einen herzhaft aromatischen Rauchgeschmack erhält man bei der Verwendung von Kastanien- oder Walnussholz. Ein milder Geschmack kann bei der Verwendung von Fruchthölzern erzielt werden.

Die Temperatur beim Räuchern: Bei einem BBQ Grill wird eine geringe Menge Sauerstoff zugeführt und die Lüftungsschächte sind geschlossen, wodurch sehr viel Rauch entsteht, dieser Rauch gibt dem Grillgut einen typischen Rauchgeschmack. Bei einer geringen Garzeit und leicht geöffneten Lüftungen erhält man einen recht dezenten Rauchgeschmack.

Wann benötigt man Holzkohle zum Räuchern: Beim Räuchern im Barbecue Grill wird sowohl zu Beginn als auch zum Schluss des Grillvorgangs etwas Holz nachgelegt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Smoker Grills bei Amazon für 2017

Welche Vorteile weist ein Smoker Grill auf?

Smoker GrillBei einem BBQ Smoker wird das Grillgut nicht gewendet und muss somit so gut wie gar nicht überwacht werden. Die Speisen werden im Smoker Grill langsam und gleichmäßig gegart. Durch die lange Garzeit wird das Grillgut von innen und von außen besonders zart und weich sowohl von innen als auch von außen.

Durch die Trennung der Garkammern vom Feuer tropft das Fett und der Saft vom Fleisch nicht in die Glut, sondern wird separat in einer Fettschale aufgefangen. Somit entsteht kein Fettbrand und der Grill kann besonders einfach gereinigt werden. Je länger die Speisen im Smoker Grill bleiben, desto intensiver wird das typische Räucheraroma ausgeprägt.

Kann mit einem Smoker Grill auch ganz normal gegrillt werden:  Natürlich kann mit einem Smoker Grill auch „normal“ gegrillt werden: In Abhängigkeit von der Menge des Grillguts kommt einfach die Grillkohle oder das Grillholz in die große Wanne in der Mitte, und nicht in die seitliche Räucherkammer. Falls man aber nur ein paar Würstchen oder ein-zwei Steaks auf den Grill werfen möchte, um die Wartezeit zu überbrücken, dann kann man das auf dem seitlichen Grillrost machen, während in der Mitte gut zugedeckt der fette Braten vor sich hin räuchert.
Schließt ein Smoker komplett dicht ab, sodass der Rauch nur aus dem Rauchabzug kommt: Mal abgesehen von den richtig teuren amerikanischen Import-Smokern, und nicht einmal bei allen von diesen, wird all der Rauch einzig und alleine aus dem Rauchabzug entweichen. Durch die in der Natur der Sache liegende starke Rauchentwicklung und die grobe Fertigungsweise aus Metall, wird immer an irgendeiner Stelle, durch irgendeine Ritze, auch etwas Rauch aus dem Inneren des Grills entfliehen. Man könnte sich natürlich den Aufwand antun und jede noch so kleine Öffnung mit temperaturresistentem Silikon abdichten. Ob das allerdings zu 100 % hilft, und ob man sich das auch wirklich antun möchte, das ist hier die Frage.

Was sollte man beim Kauf eines Smoker Grills beachten?

Die Auswahl an Smoker Grillgeräten ist immens, da fällt es nicht leicht, das richtige Modell zu finden. Damit die Entscheidung erleichtert werden kann, sind beim Kauf auf einige Punkte zu achten:

Montage: Smoker Grills werden meistens zerlegt geliefert und müssen vor dem ersten Gebrauch eigenhändig zusammengebaut werden. Das Zusammenbauen sollte schnell und selbsterklärend vonstatten gehen. Auch sollte eine bebilderte, ausführliche Anleitung zum Aufbau und der Bedienung des Smoker Grills im Lieferumfang enthalten sein. Alle Schrauben und Bauteile sollten passgenau verbaut werden können.

Materialzusammensetzung und Verarbeitung: Zum einen ist wichtig zu beachten, dass der Holzkohlegrill eine gewisse Stärke des Materials aufweist. Das Material sollte mindestens 3 bis 6,5 Millimeter dick sein. Je dicker das Material ist, desto besser lässt sich die Temperatur im Grill gleichmäßig und konstant halten. Ein Smoker Grill, der mit einem besonders dicken Material versehen ist, benötigt weniger Holz.

Verschweißte Nähte: Eine sehr hochwertige Verarbeitung des Materials ist an der Oberflächengestaltung des Grills erkennbar: Wenn die Oberfläche glatt und eben gefertigt ist, kann von einer hohen Lebensdauer ausgegangen werden. Darüber hinaus sollte man darauf achten, dass die Scharniere sowie alle anderen befestigten Bauteile stabil montiert sind.

Geräucherter FischLackbeschichtung: Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Lackverarbeitung am Smoker Grill. Die feuerfeste Lackierung muss möglichst gleichmäßig auf dem Grill verteilt sein und eine gewisse Dicke besitzen. Achten sollte man vor allem darauf, dass der Lack auf dem Grill keinerlei Luftbläschen aufweist, dann kann von einer hochwertigen Verarbeitungsqualität ausgegangen werden. Manche Smoker Holzgrillgeräte sind mit einer Pulverbeschichtung versehen, auch hier kann von einer sehr guten Qualität ausgegangen werden.

Reinigung: Ein Smoker Grill sollte nicht nur ausgezeichnete Ergebnisse erzielen, sondern auch einfach und schnell gereinigt werden können. Dazu sollte der Grill über einen Asche- und Fett-Auffangbehälter verfügen. Die Auffangbehälter können nach dem Gebrauch des Grills einfach ausgeleert und ausgespült werden. Der Grillrost sollte mit einer nicht haftenden Beschichtung versehen sein und sich einfach mit warmem Wasser abspülen lassen.

Ausstattung: Bevor man in Erwägung zieht einen Smoker Grill zu kaufen, sollte man sich im Klaren sein, wie umfangreich das Gerät ausgestattet sein soll und vor allem welche Größe für die individuellen Ansprüche ausreichend ist: Wenn man häufig für mehrere Personen kochen und grillen möchte, sollte ein Grill ausgewählt werden, der über 2 große Grillroste verfügt und außerdem mit vielen Ablageflächen für Grill-Utensilien und Besteck ausgestattet ist.

Viele Smoker Grille, die für mehrere Personen bestimmt sind, weisen auch Besonderheiten, wie Flaschen- und Gläserhalterungen auf. Wenn der Grill auch zum Warmhalten von Speisen verwendet werden soll, muss er über einen Warmhalterost verfügen. Am besten geeignet sind Roste aus Edelstahl, die gewährleisten, dass die warmzuhaltenden Speisen nicht anhaften.

Truthan grillenPreis: Sehr günstige Smoker Grills sind prinzipiell zu meiden, da von einer minderwertigen Materialauswahl und Verarbeitungsqualität ausgegangen werden muss. Allerdings ergeben sich auch Preisunterschiede durch den Umfang der Ausstattung, durch den Markennamen und andere Funktionen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis sollte angemessen ausfallen, am wichtigsten ist es, nach der Materialverarbeitung zu urteilen, diese gibt Aufschluss über die Qualität und Funktionsweise, die der Smoker Grill letztendlich aufweist. Sinnvoll ist es, wenn verschiedene Rezepte zum Räuchergrillen mitgeliefert werden.

Grundsätzlich kann ein Smoker Grill nicht nur mit Holz betrieben werden. Es bestehen darüber hinaus die Möglichkeiten eines elektrischen oder eines Gasantriebs. Um Ihnen einen fundierten Vergleich und eventuell eine kleine Kaufentscheidungshilfe anbieten zu können, haben wir im Folgenden die jeweiligen Vor- und Nachteile der 3 Methoden kurz zusammengefasst.

Zur großen Smoker Grill Vergleichstabelle

Holz

Vorteile:

  • Günstigste Methode
  • Mit welcher man recht einfach und rasch eine entsprechend hohe Temperatur
    erreicht

Nachteile:

  • Ist sicherlich die komplizierteste Methode, und das nicht nur für Anfänger
  • Und man muss deshalb ständig ein wachsames Auge auf den Grill und den Räucherprozess haben
  • Durch die hohe und nur schwer einstellbare oder reduzierbare Temperatur, sollte der Ofen auf jeden Fall massiv gefertigt sein

Elektroheizung

Vorteile:

  • Die Temperatur ist mit einem Handgriff und zumeist stufenlos regelbar, und hält sich
    dann auch konstant auf der Einstellung
  • Kann bei Bedarf jederzeit aus- und ebenso problemlos wieder eingeschalten werden
  • Sehr saubere Methode mit geringem Reinigungsaufwand

Nachteile:

  • Ein nahegelegener Stromanschluss ist zwingend notwendig
  • Teuerste Methode
  • Funktioniert bei niedrigen Außentemperaturen nur eher mittelprächtig

Gas

Vorteile:

  • Die Temperatur kann bequem geregelt werden und hält sich danach konstant
  • Jederzeit ein- und ausschaltbar
  • Hierbei ist dafür aber keinerlei Stromanschluss notwendig
  • Funktioniert auch bei niedrigen Außentemperaturen einwandfrei

Nachteile:

  • Gasflasche ist unhandlich und muss regelmäßig ersetzt werden
  • Niedrige Temperaturen– Ja. Wind – Nein
  • Es entsteht Feuchtigkeit im Inneren des Grills

Was sollte man im Gebrauch eines Smoker Grills beachten?

Vor der ersten Anwendung muss der Smoker Grill mindestens 1 bis 2 mal richtig eingefeuert werden. Durch das Einfeuern werden die im Stahlmaterial befindlichen Poren geschlossen. Durch diesen Vorgang bildet sich eine schwarze Schicht im Inneren des Grills. Die schwarze Schicht schützt die Garkammern und den Kamin vor Wind und Regen. Darüber hinaus wird die feuerfeste Lackierung am Smoker Grill nochmals gehärtet, wodurch für eine lange Lebensdauer gesorgt werden kann.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Smoker Grills bei Amazon für 2017